BuiltWithNOF
SIMONELOGO2

Wissenswertes zur ”pulsierenden Magnetfeldtherapie” (”pMFT”)

Die ”Konstruktion Mensch” ist mit Hilfe elektromagnetischer Kräfte aufgebaut, diese Urkraft wird in jeder biologischen Funktion verwendet.

Bei jeder Muskelbewegung und Nervenaktion entstehen eine Vielzahl von gewitterartigen Kraftkomponenten. Die so erzeugten Kraftfelder haben positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden des Menschen.

Wie ist diese Therapieform entstanden?

Der weltweit anerkannte Naturwissenschaftler Dr. rer. Nat. Ulrich Warnke , Dozent an der Universität Saarbrücken (Physik, Biologie, Bionik, Psychologie und Medizin) , hat sich in seinen zahlreichen Publikationen seit 1971 mit den Magnetfeldern, den elektrischen Feldern und seiner Wirkung auf Lebewesen auseinander gesetzt.
Er war der erste, der eine sogenannte Sofortreaktion auf pulsierende Magnetfelder beim Menschen sichtbar machen konnte. Diese innerhalb von 2 Minuten entstehende
Durchblutungszunahme
, besonders an den Armen und Händen, gab als Indikator den Startschuß zur Optimierung der Behandlungsfelder.

Bei weiteren Untersuchungen kamen schließlich Signaltypen heraus, die den physiologischen Impuls-Signalen des Körpers verblüffend ähnlich war.
Die für den Menschen wirkungsvollsten Signaltypen wurden bearbeitet, auf Chipkarten gebracht und steuern über diese ein Magnetfeld.
Das Magnetfeld wird u. a. von zwei Spulen in der Matte erzeugt.
Befindet sich die zu behandelnde Person in der Nähe der Spulen, so wirkt das Magnetfeld im gesamten menschlichen Körper und induziert ein elektrisches Kraftfeld, so wie es von Muskeln und Nerven erzeugt wird.

Pulsierende Magnetfelder induzieren in den Körper elektrische Felder,
die elektrische Wirbelströme erzeugen und Membranen polarisieren
(auf einer Seite elektrisch plus+, auf der anderen Seite elektrisch minus-).
Diese induzierten elektrischen Felder bewirken eine Verbesserung der Blutströmung und eine Verbesserung der Diffusion und damit eine Verbesserung der Energiebildung der Zelle.
Aus dem ”Know-how” von Dr. rer. nat. Warnke heraus, wurden eine Reihe nützlicher Optionen entwickelt, wie der Amplitudenmonitor zur individuellen Einstellung der induzierten elektrischen Felder, so dass jeder Anwender entsprechend den individuellen Parametern eingestellt werden kann.

Kann die ”pMFT” mit anderen Naturheilverfahren kombiniert werden?

Ob Homöopathie, Akupunktur, Ozon-Sauerstofftherapie oder Neuraltherapie
in Kombination mit der ”pMFT” lassen sich noch bessere Behandlungserfolge erzielen,
die sonst nicht möglich sind.
Eine Erklärung hierfür kann nur sein, dass durch die Magnetfeldtherapie
Regulationsstarren und Energieleeren beseitigt werden können.

In welchen Praxen, Gesundheitszentren und Instituten kommt die ”pMFT” zur Anwendung?

- In Praxen der Naturheilkunde, Orthopädie, Zahnarzt, Sportmedizin,
 Schmerzpraxen
und Physiotherapiepraxen.

- In Reha-Zentren für orthopädische Probleme und Sportverletzungen.

- In Kosmetischen Instituten zur Durchblutungsförderung, Zellregeneration,
 Förderung des Lymphabflusses, Zellernährung und Zellentgiftung,
 Narbenentstörung und deren optische Verbesserung.

- In Vitalzentren im Rahmen einer kurmäßigen Ganzkörperbehandlung in
 Kombination mit anderen biologischen Maßnahmen.

Sind Nebenwirkungen bekannt?

Selbstverständlich wurden die Signale auch auf Nebenwirkungen getestet.
Bei vorgeschriebener Anwendung konnten keine schädlichen Nebenwirkungen festgestellt werden.

Liegen Kontraindikationen vor ?

Nicht anwendbar bei Patienten mit Herzschrittmachern und anderen elektrischen Implantaten, schweren Pilzerkrankungen und schweren Bakterieninvasionen, Schwangerschaft, Epilepsie und Tumoren.

Die ”pulsierende Magnetfeldtherapie” wird bereits sehr erfolgreich im Bereich :

- der Schmerztherapie (z.B. Verspannungen in der Hals-, Nacken- und
 Rückenmuskulatur, Migräne, Zahnschmerzen, Nervenschmerzen, Rheuma,...),

- bei orthopädischen Beschwerden (z.B. nach Verletzungen, Brüchen, Gelenkerkrankungen,
 Tennisellenbogen, Schulter-Arm-Syndrom, Osteoporose, Arthrose..),

- bei akuten und chronischen Entzündungsprozessen
 
(z.B. der Bronchien, der Stirnhöhle, der Prostata, Blase, des Unterleibs, ...),

- bei Hauterkrankungen (z.B. Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, ...),

- bei Zellregenerationsprozessen zur Faltenreduktion und Narbenbehandlung,

- bei Kreislaufbeschwerden (z.B. Durchblutungsstörungen, Bluthochdruck,...)

- bei HNO -Leiden (z.B. Sinusitis, Gehörsturz, Tinitus,...),

- bei Psychischen Leiden (z.B. Depressionen, Ängste, Schlafstörungen,...),

- bei Allergien, Lymphstauungen sowie bei allgemeinen Störungen des Immunsystems in
 verschiedenen Praxen eingesetzt.

Die Behandlung durch die ”pulsierenden Magnetfeldtherapie” erfolgt nicht nur, wie in anderen Praxen, als Ganzkörperanwendung durch die ”Magnetfeldmatte” oder einen sogenannten ”Magnetfeldtunnel”, sondern auch über einen speziell entwickelten ”Magnetfeldstab”, der direkt lokal auf bestimmte Schmerzpunkte einwirkt.

Aufgrund dieses tiefenwirksamen Prozesses werden in kürzester Zeit erstaunliche Resultate insbesondere im Bereich der Schmerztherapie, bei orthopädischen und akuten Entzündungserkrankungen erzielt.

Die besondere Wirkung des Stabs ist darauf zurückzuführen, dass in gleicher Phase wie Licht und Magnetfeld, ein elektrisches Kraftfeld und eine Schallwelle einwirken,
wodurch die elektrischen Eigenschaften der Materie des Körpers für die durchgreifende Behandlung moduliert werden.

Für weitere Fragen zur ”pulsierenden Magnetfeldtherapie” und für Terminvereinbarungen stehe ich Ihnen gern per e-mail oder persönlich in den nachfolgenden Sprechzeiten zur Verfügung:

Mo. - Fr.: 8.30 - 12.30 Uhr Tel.: 030/ 833 04 75
Mo. - Fr.: 18.00 - 20.00 Uhr Tel.: 030/ 813 28 99

 

[Homepage] [Homöopathie] [Gewichtsreduktion] [ADS / ADHS - Behandlung] [LifeWave] [Magnetfeldtherapie] [Matrix Reimprinting] [Systemische Aufstellung] [Emotionale Begleitung] [Vital-Pilze] [OPC] [Anti-Aging] [Termine] [Zur  Person] [english] [Links] [Impressum]